07.07.2022 Crémines – Oberdörferberg – Court

Bei idealem Wanderwetter diesmal eine neue Kette im solothurner Jura: Graitery mit dem Höhepunkt Oberdörferberg mit 1297m. Die Auf- und Abstiege waren zum Teil steil eingestellt, aber die Aussichten dafür sehr schön.
Crémines – Sur les Rives – Oberdörferberg – Loge aux boeufs –  Les Ordons – Court (gp, rf, rt).

30.06.2022 Nunningen – Aesch

Gut temperierte Wanderung im solothurner Jura (rf,gp,rt).
Nunningen – Brang – Dietel – Unterackert – Wälschhans – 628 – Falkenflue – Herrenmatt – Lolibachtal – Apfelsee – Aesch.

19.06.2022 Neuhüsli – Mümliswil

Bei angekündigten heissen Temperaturen von über 35 Grad nahmen wir den schattigen Aufstieg vom Neuhüsli durchs Bogental zur Ulmethöhe in Angriff. Danach ging es meist schattig zum Restaurant Vogelberg, wo wir eine Pause einlegten. Bei zunehmend warmem Wind dann der Abstieg zum mittlerweile gut temperierten Mümliswil.
Neuhüsli – Bogental – Ulmetshöhe – Wechten – Mümliswil. (gp,bf,rt).

14.06.2022 Gänsbrunnen – Stallflue – Court

Schöne Gratwanderung bei tollem Wanderwetter und guter Fernsicht. Gänsbrunnen (720) – Rüschengraben – Grosser Chessel – Althüsli – Stallflue (1409) – Küferegg – Obergrenchenberg – Tiefenmatt – Court (666). (rt)

27.03.2022 Delémont – Bärschwil Stn

Bei herrlichem Frühlingswetter ging es von Delémont Richtung Soyhières, dann zum Château de Soyhières (erst ab April jeden Sonntag offen) und weiter Richtung Nesselhof. Dann weiter auf der «Hochebene» auf ca. 600m, unterhalb des Roc de Corroux gelegen, bis zur Bärschwiler Jagdhütte. Tolle Aussichten in die Umgebung des Laufentals, ziemlich einsam und schön gelegene Höfe. Delémont – Château de Soyhières – Les Orties – Nesselhof – Rohrberg – Spitzenbühl – Bärschwiler Jagdhütte – Oberwiler – Bärschwiler Station (gp,rf,rt).

18.08.2021 Passwang – Erzberg – Scheltenpass – Tannmatt – Wolfsschlucht – Welschenrohr

Abwechslungsreiche Jurahöhenwanderung bei wechselhaftem Wetter (pr, rt)

.

30.05.2021 Mervelier – Welschgätterli – Grindel

Tolle Wanderung durch saftige Jurawiesen und mit, dank Bise, ungetrübten Weitsichten (ce, rf, rt).

16.01.2021 Läufelfingen – Schafmatt – Kienberg – Oltingen

Schneeschuhwanderung bei wechselndem Wetter mit mehr als genug Schnee. Ausfall aller Busverbindungen, als ich in Kienberg ankam, also Verlängerung bis nach Oltingen (rt).

11.07.2020 Hauenstein – Beinwil

Längere Wanderung (42k Schritte) bei angenehmen Wandertemperaturen über die vier Gipfel Helfenberg, Chellenköpfli, Vogelberg (Passwang) und Hohe Winde (rt)

 

 

30.05. – 03.06.2020 Allschwil – Schüpfheim

Bei schönstem Frühsommerwetter von Allschwil ins Entlebuch

Die 113 km haben uns ca. 170’000 Schritte beschert (te,ce)

Tag 1: Allschwil – Bruderholz – Reinach – Angenstein – Falkenfluh – Pony Ranch in Seewen

Beim Start

Bâlehatten

Wieder einmal bei Angenstein

Auf dem Weg zur Falkenfluh

Unser Nachtlager

Tag 2: Pony Ranch – Dietel – Bretzwil – Ulmethöchi – Vogelberg – Mümliswil – Balsthal

Richtung Hombergergraben

Dietel

Bretzwil

Ramstein – die Ruine haben wir nicht gesehen…

Blick Richtung Titterten

Beim Vogelberg

Mümliswil an Pfingsten

Neu Falkenstein

Hotel Balsthal – ehemaliges Kornhaus – sehr zu empfehlen…

Tag 3: Balsthal – Oensingen – Aarwangen – Langenthal – Lotzwil – Madiswil

Auch Balsthal will hoch hinaus..

Oensingen hat bei gutem Wetter eine gute Aussicht

Hygienemassnahmen auch vor der Kirche Herz Jesu in Oensingen

Neu Bechburg

Gerste – sieht schön beim Wachsen aus und schmeckt vergoren ja immer wieder

Schloss Aarwangen

Blick nach oben im Stadtpark von Langenthal bei der Mittagspause

Lotzwil

Der Bären in Madiswil ist auch nicht schlecht zum übernachten

Tag 4: Huttwil – Willisau (te’s Rucksack war zu schwer und wir mussten ein paar Dinge per Post weiterleiten…)

Es herrscht Ordnung im Kanton Bern

Wunderschönes Tal dem Grenzpfad entlang

Der Pilatus kommt näher…

Tag 5: Willisau – Menznau – Wolhusen – Entlebuch – Schüpfheim (das war weit!)

Kirche in Menznau

Nach Wolhusen beginnt das Entlebuch und ein wunderschöner Weg der kleinen Emme entlang